Umzug ins Altenheim St.Martin

P1120579Das Alten- und Pflegeheim der Pfarrei St. Maria in der Egerer Straße ist Geschichte. Nach einem letzten Gottesdienst am vergangenen Dienstagabend, ist für die Bewohner großer Umzug ins Haus St. Martin in der Eichendorffstraße angesagt.

  Zum letztmaligen Gottesdienst in gewohnter Umgebung konnte Stadtpfarrer Thomas Vogl neben den Bewohnern auch Angehörige und Pflegepersonal begrüßen. Wir wollen und müssen mit diesem Gottesdienst gleichsam Abschied nehmen und auch Dank sagen, nicht weil allein weil eine Geschichte hier und jetzt ende, sondern auch weil es auch weiter gehe in einer neuen Umgebung, sagte der Stadtpfarrer. Der Dank bei dieser Eucharistiefeier gelte insbesondere für all das was hier geschaffen wurde für das Haus, das über Jahrzehnte hin viele Menschen beherbergt habe und auch all jenen die mit ihrem Dienst Nächstenliebe anderen geschenkt haben, sagte Thomas Vogl. Er wünschte den Seniorinnen und Senioren, dass dieser Neuanfang und schnelles Eingewöhnen im Alten- und Pflegeheim St. Martin gelingen möge. Dafür überreichte Stadtpfarrer Thomas Vogl am Schluss des Abschiedsgottesdienstes allen Seniorinnen und Senioren im Gottesdienstraum und auf den Stationen ein vorher gesegnetes Schutzengel-Andenken der sie beim Umzug heute Donnerstag behüten und beschützen soll

IMG 0910 IMG 0905

Bilder & Textbeitrag: Georg Koch