Festgottesdienst 50 Jahre “Basilica minor”

Im “Haus voll Glorie” heißt Stadtpfarrer Thomas Vogl zahlreiche Gläubige in der Basilika willkommen. Anlässlich der Jubiläumsfeier zur Erhebung vor 50 Jahren sind alle Plätze im Gotteshaus und die Stühle entlang der Seitengänge besetzt.

Ein Bild, das nicht nur dem Stadtpfarrer gefällt, sondern auch dem Hauptzelebranten, Generalvikar Prälat Michael Fuchs, der selbst Stadtpfarrer von Waldsassen vor der Ära Vogl war. Der Generalvikar war als Vertretung des Bischofs Rudolf Voderholzer und des Heiligen Vaters nach Waldsassen angereist. Er hatte eine Grußbotschaft von Papst Franziskus zur Erinnerung an diesen denkwürdigen Tag im Gepäck und verlas das Schriftstück in der Kirche.

Der Festgottesdienst begann um 10 Uhr. Bereits eine halbe Stunde zuvor machten sich drei Gruppen von Wallfahrern auf den Weg in die Basilika zum Geschändeten Heiland, dessen 13. Wallfahrtstag gleichzeitig gefeiert wurde. Stadtpfarrer Vogl begrüßte besonders auch die Waldsassener, die in diesem Jahr wie er selbst ihren 50. Geburtstag bereits feierten oder noch feiern werden und die seiner Einladung gefolgt waren.

In seiner Festpredigt sagte der Generalvikar: “Die Basilika strahlt heute und wir alle tun es erst recht. Das Jubiläum ist ein Grund zur Freude und zum Feiern, treibt aber auch an, darüber nachzudenken, wer wir sind als Kirche, als Pfarrei, als lebendige Steine in diesem weltweiten großen Haus Gottes, durch die Zeiten hindurch.” Prälat Fuchs fragte: “Was trägt uns, was hält uns zusammen?”

Bericht: Onetz.de
Fotos: Klaus Schicker

Ein Bilderrückblick:

Kontakt zu uns:

Telefon: 09632 1387

Email: info@pfarrei-waldsassen.de